Zum Inhalt springen

Neue Wege, neue Chancen mit DraGo

Inzwischen läuft der Schienengüterverkehr zwischen Europa und China wieder auf Hochtouren. Wussten Sie schon, dass seit März auch wieder europäische Frischprodukte durch Russland rollen?

Weshalb diese Route bedeutend ist? Die russische Regierung kündigte im Sommer 2019 an, dass sie das Verbot des Landtransports von bisher sanktionierten Gütern wie frischen Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Erzeugnissen aufheben werde. Die Entscheidung gilt als bedeutender Durchbruch für den eurasischen Schienengüterverkehr.

Der Transit der beschriebenen Produkte war seit August 2014 verboten, wenn sie aus Europa, Norwegen, den USA, Kanada oder Australien stammten. Das Verbot hatte grosse Auswirkungen auf den Schienengüterverkehr zwischen Europa und Asien, da Russland eines der wichtigsten Transitländer entlang der Neuen Seidenstrasse ist. Bisher konnten Agrarprodukte, Rohstoffe und Lebensmittel nur über Routen unter Umgehung Russlands nach China transportiert werden, was zu wesentlich längeren Transitzeiten führte.

Sie benötigen Kapazitäten oder Support? Bitte kontaktieren Sie uns: +41 81 750 62 54 oder
  railtransterminalch

Hier ein Überblick: China Express DraGo

Zurück